Briefe die nie geschrieben wurden

Nr° BDN/01
Nr° BDN/01

Griass di

 

Ich habe etwas gewartet um dir zu schreiben. Ich finde es besser dir einen Brief zu schreiben, als dich einfach persönlich zu besuchen. Den Brief kannst du einfach nicht weiterlesen, wenn du nicht mehr kannst. Mich einfach vor die Tür zu setzen ist da schon etwas schwerer. Also schreibe ich dir, lese einfach nur so weit wie du gerade kannst. Wenn du mit mir sprechen möchtest bitte sage es mir einfach. 

 

Ich kann deine Trauer absolut verstehen. Du könntest schreien, jemanden in die Schnauze hauen, und sonstiges machen. Du haderst mit deinen Schicksal, immer wieder taucht die Frage nach dem WARUM auf. Wie ein Parasit hat sie sich in deinem Herzen eingeschlichen und verwurzelt. Und immer wieder schlägt sie dann zu wenn du es nicht brauchen kannst, aber eigentlich kannst du es nie brauchen. Du hast das Gefühl wie eine Fliege im Netz der Spinne, kein Ausweg zu sehen, kein Sturm der das Netz zerreißen könnte und damit eine kleine Chance, dich  aus diese Lage zu befreien. Es ist halt leider so, dass auf der Welt alles vergänglich ist. Selbst die so irrsinnig massiv scheinen Felsen werden vergehen. Aber einer geht und andere kommen auf diese Welt. So sagt halt der Volksmund, dir kann es jetzt wahrscheinlich nicht helfen. Ich denke, dass es aber sehr wichtig ist mit jemanden Trauerarbeit zu leisten. Alleine ist es sicher sehr schwer, mit dem Partner kann man oft nicht so wie man es gerne möchte. Er muss ja selber auch irgendwie mit dieser Situation fertig werden, auch bleiben die Sorgen im Haus und so immer gegenwärtig. Meine Erfahrung sagt, dass es einfacher ist mit einem Menschen außerhalb seiner Beziehung über solche Dinge zu sprechen, dann geht die Trauer aus dem Haus. Außerdem kann ein „Fremder“ oft ganz anders auf solche Sachen reagieren, er braucht ja nicht mit dir dann den restlichen Tag verbringen und kann so leichter mit dir darüber sprechen. Auch kann man als Fremder andere Blickwinkel einbringen.

 

Aber den, der von dir gegangen ist, den kann ich dir nicht ersetzen oder wiederbringen. Also müssen wir es schaffen, ohne ihn schaffen – ich denke, er hätte es so gewollt. ..... trauert nicht um Tote sondern um die lebenden Toten die euch umgeben.... hat er immer gesagt. Was er genau damit gemeint hat, kann dir jetzt zwar nicht so genau sagen, aber ich denke er hat die Mitmenschen gemeint, die nur mit sich leben..... kein Gespür für andere haben....

 

 

Manches mal kann ich einen Brief gar nicht zu ende schreiben.... es ist einfach zuviel Platz auf so einem Zettel und so wenig Worte in mir...... also Worte die dir helfen könnten ........

 

Pfiat di